COOKIES auf der DR. OETKER Website

Unsere Website platziert Cookies auf Ihren Geräten, damit die Website besser funktioniert und wir und unsere Partner verstehen können, wie Sie unsere Website nutzen. Die weitere Nutzung dieser Website (durch Anklicken, Navigieren oder Scrollen) oder Entfernung dieses Cookie Banners wird als Zustimmung zur Installation und Nutzung von Cookies betrachtet. Mehr Informationen zu Cookies und deren Löschung finden Sie unter unserem Datenschutzhinweis.

Fünf Love Cake Bäcker stellen sich vor:

Wir haben fünf der 50 Love Cake Bäcker zu Hause besucht und haben mit ihnen über ihre Erfahrungen beim Backen gesprochen. Viel Spass beim Lesen ihrer Geschichten!

Sabrina Bertschinger

"Backen ist Liebe. Und Erfahrungssache."

Sabrina, du bist die Bäckerin dieser feinen Minicakes. Was ist die Geschichte dahinter?
Naja, Backen gehört für mich einfach irgendwie dazu. Ich backe häufig auch einfach mal so, aus Lust. Aber irgendjemand muss das Resultat ja essen. Also mache ich oft mehrere kleine Sachen – zum Beispiel meine fruchtigen Miniküchlein – und verschenke und verteile sie anschliessend an Familie und Freunde.

Magst du besonders fruchtige Kuchen?
Ich mag alles mit Früchten, ja. Und Buttercrème dafür eher weniger. Mein Rezept kann man mit allem machen, was man an Früchten gerade da hat: Himbeeren, Äpfel, Birnen oder anderes.

Wie bist du denn zum Backen gekommen?
Meine Mutter ist eine sehr gute Köchin und führte lange einen Pizzakurier. Da habe ich immer mitgeholfen und Pizzen gebacken. An den Wochenenden gab es bei uns auch oft frischgebackenen Zopf oder Kuchen. Das war fein.

Hast du von ihr auch das Handwerk gelernt? Oder hast du dir das selbst beigebracht?
Ich habe eine Ausbildung zur Köchin gemacht. Da musste ich immer mal wieder einen Kuchen backen. Da habe ich die Basics gelernt.

Also ein richtiger Profi. Ist dir denn auch schon mal was misslungen?
Klar, mir sind schon viele Missgeschicke beim Backen passiert. Ich habe beispielsweise immer das Gefühl, dass ich nichts abmessen muss. Das geht meistens in die Hosen. Oder wenn man die Zutaten nicht vorher aus dem Kühlschrank genommen hat, obwohl sie laut Rezept Zimmertemperatur haben sollten. Backen hat viel mit Erfahrung zu tun, aber man muss sich auch ans Rezept halten.

Und hast du schon mal richtig übertrieben beim Backen? Quasi einen Backmarathon veranstaltet?
Ja, ich habe mal für einen Geburtstag acht verschiedene Sorten Cupcakes gemacht. Insgesamt so an die 100 Stück. Ich stand einen ganzen Tag lang in der Küche, habe alles schön dekoriert und verpackt. Die Cupcakes waren dann halt mein Geburtstagsgeschenk, weil es so viel Aufwand war. Sie kamen sehr gut an.